Direkt zum Hauptbereich

knallharte fakten

Knowing me, knowing you.


obsession religion

als kind, so um den kindergarten herum, war ich von religion und kirche fasziniert. meine eltern sind jahrgang 46 & 47, also vom alten schlag und auch meine großeltern waren sehr christlich.  so hatte ich leichten zugang zu büchern, bildern, weihwasser und rosenkränzen. ich habe messen gehalten für meine stofftiere. ich wäre absolutes horrorfilm-material gewesen! als die wöchentliche messe zur pflicht wurde, kam mit der pubertät das ende meiner kirchenbesuche.

erste liebe

ich habe in der volks-/grundschule begonnen, musik auf kasetten aufzunehmen und mich einfach generell dafür zu interessieren. ab ca. 12 jahren habe ich jeden freien euro in CDs investiert, hab neulich den dachboden meiner eltern ausgeräumt: ich habe ca. 500. mein erstes konzert waren mit 15 die sportfreunde stiller, mein erster kuss folgte erst knapp zwei jahre später. keine liebe geht für mich so tief wie die zur musik.

ängste

hysterisch werde ich bei großen, fliegenden käfern. ansonsten mag ich wirklich alle tiere. schwindlig wird mir in der höhe, aber der wahre horror ist für mich: tauchen. ich bin schon an jeglichen unterwasser-welten in computerspielen gescheitert. mein erster (und einziger) schnorchelversuch dauerte 2 sekunden.

klugscheisser

hier wird jeder wissend nicken, der mich kennt. ich weiß furchtbar viel ich habe ein solides halbwissen und kann mir einiges zusammenreimen - und halte damit nicht zurück. manchmal meint mein gehirn aber einfach alles zu wissen, und ich erfinde hypothesen und manchmal tue ich auch nur so als wüsste ich etwas. ich mach das nicht mal bewusst, mein gehirn spielt mir hier einen streich.

kindheit

ich war richtig brav, also wirklich, so richtig. played by the rules. in der schule wurde ich sogar mit den troublemakern zusammen gesetzt, weil ich einen GUTEN EINFLUSS haben könnte. himmel. geholfen hat es übrigens nicht.


pferdemädchen

das auf dem bild ist haflingerhengst matcho, was für ein lieber kerl das war. er gehörte nicht mir, sondern einer haflingerzucht in meiner nachbarschaft. pferde und mädchen sind ja ein eigenes phänomen. hatte mal gelesen, dass es hier um kraft & macht geht und es gut sein soll für mädchen, ein körperlich überlegenes wesen bändigen zu können - oder so ähnlich (halbwissen much?). das hobby verflüchtigte sich in der pubertät, aber pferde üben bis heute einen besonderen zauber auf mich aus. man könnte es mein spirit animal nennen - ich bewundere den stolz, die stärke und erkenne vor allem die loyalität und die unterschätzte kraft in mir. sie kommen auch oft in meinen träumen vor.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

meine liebsten festival erinnerungen

Ich hab zu lauter musik im dreck geschlafen, da blieb mein mund noch ungeküsst.

weihnachts-granola als geschenk

Weihnachtsgeschenke für freunde sind die hölle. man kennt sich schon so viele jahre, jeder insider und jeder blödsinn war schon unterm baum. dabei freut man sich doch über selbstgemachtes doch am meisten, nicht?

hilfe, was sollen wir wählen

Unsere deutschen nachbarn haben gewählt, am 15. oktober sind wir österreicher dran, unseren nationalrat zu bestimmen.