Direkt zum Hauptbereich

novarock 2017

Rückblick auf mein 18. großes festival.


kurz & bündig: einfach nur WOW.

anreise
einen tag früher auf dem campingplatz aufschlagen kostet € 20 extra pro kopf. tut mir nicht weh, da ich bei den early bird-tickets mächtig gespart hatte. bonus: campingplatz kannste dir noch aussuchen!

tipp: zum anstehen bei der bänderausgabe nur zelt und stuhl mitnehmen. so geht's für alle schneller, ein teil kann schon aufbauen und mit band kommt man mühelos an der seite in und aus dem gelände mit dem restlichen gepäck.


camping
die eingänge zum camping und hauptgelände waren in unmittelbarer nähe, also haben wir uns mittendrin niedergelassen - straßennahe zeltlager laden leider zum stibitzen ein. apropos: geklaut wurde nichts. hubwagerl, schubkarre, campingstühle... alles ließen wir und auch unsere nachbarn offen liegen, und dort blieb es auch!

tipp: pavillon ist essenziell, schützt vor sonne und regen. gut fixieren! heringe eher am zelt sparsam einsetzen, das wird vom gewicht des gepäcks beschwert. hab mir heuer für meinen rücken ein feldbett zugelegt, wer's hart aber gfierig mag: zu empfehlen! meine habseligkeiten hatte ich darunter platz.

line-up
grundsätzlich habe ich jeden tag geweint, weil es so schön war. richtig geheult habe ich aber bei prophets of rage als sie mit SOAD's serj 'like a stone' für chris cornell im regen angestimmt hatten. bittersweet.

tipp: ein prall gefülltes line-up bringt auch nachteile wie überschneidungen, stress und stunden in der prallen sonne. dieses mal genoss ich es, nur max. 5 bands pro tag zu sehen! bei meinem ersten festival kam ich auf 10 bands pro tag.


catering
festivalessen wird immer besser, mir wäre es fast zu gesund geworden. bei einem dauerpegel schreit der körper nach ekliger pizza und fettige fritten, das gehört irgendwie zusammen.

tipp: nehmt viel zu trinken mit (auch alkoholfrei!), aber wenig zu essen. ein paar milchbrötchen zum frühstück, ein paar snacks/chips, that's it. den rest am besten vor ort holen, von pizza über pasta bis zu grill & crepes ist alles vor ort!


alkohol
da möchte ich euch nichts vormachen, nach der musik geht's mir hier ums trinken. den tag starte ich gerne mit kaffee mit schuss (captain), das ist mein mc moment. dann den pegel schön halten mit good old bier. weil wir aber mit dem alter vernünftiger werden, haben wir eine gesündere alternative eingebaut: melonen-bowle!

tipp: trockeneis! wenn es so heiß wird wie am nova, ein muss. nicht nur fürs kühle bier, auch die alkoholfreien getränke schmecken (& wirken!) eigentlich nur gekühlt.

hygiene
mein motto: wer duscht, verliert. duschen kostet geld (komfort) und/oder zeit (stundenlanges anstehen). und bei dem ganzen staub bist du genau unter der dusche sauber.

tipp: feuchttücher sind deine retter. und hab immer dein eigenes klopapier dabei.


abreise
lisi schläft nicht, sie wartet. so hatten wir am vorabend grob sortiert, um 06.00 uhr gepackt und sind somit der abreisewelle davongefahren - noch nie so unkompliziert gelaufen. da war sogar noch zeit, cashless & müllpfand zu kassieren. jenen nach mir hat ein unfall und unkoordination aber stunden gekostet, und das bereits am parkplatz selbst.

tipp: bereits am vorabend packen, evtl. auch in einem zelt zusammenrücken. aber bitte nicht zu früh abreisen, ich bin leider schon mal am steuer eingeschlafen!

SPASS!
was ich am nova am meisten liebe, sind die menschen. wie bereits erwähnt, es wird kaum geklaut, keiner muss "schön sein" (coachella/southside, I'm looking at you!) und man ist für eine gemeinsame sache hier: gute musik. die karten für nächstes jahr sind schon gekauft!

Kommentare

  1. Ich kannte das Festival vorher noch gar nicht.
    Aber es klingt wirklich schön und vor allem entspannend.
    Ich finde es immer leicht "anstrengend" wenn man hauptsächlich die Musik (oder auch zB. das essen oder was anderes) genießen will und es irgendwie doch hauptsächlich um "sehen und gesehen werden" geht.
    Scheinst eine tolle Zeit gehabt zu haben.

    alles Liebe deine Amely Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für dein kommentar! ich habs gern "primitiv", wenn man das so nennen kann, hehe

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

#weekENDer

Meine liebste anekdote, zur schließung des clubs in innsbruck.

meine ticks

Vielleicht fühlt ihr euch dann nicht so allein!


ich freue mich auf's alt werden

Ich kann es kaum erwarten, eine schrullige, alte dame zu sein.